Ergotherapie in der Psychiatrie richtet sich an Menschen aller Altersstufen mit psychotischen, psychosomatischen und neurotischen Störungen.

Typische Krankheitsbilder sind:

- neurotische Störungen, psychotische Störungen

- Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen

- psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter

- Depression

- Schizophrenien

- Essstörungen

- Alkohol-, Drogen-, Medikamenten- und Spielsucht

- dementielle Störungen

- hirnorganisches Psychosyndrom

 

Auch in der Psychiatrie geht es um die Wiederherstellung oder das Erlernen bestimmter Handlungsabläufe, die den Alltag bestimmen. Menschen mit psychischen Auffälligkeiten, sind meist nicht in der Lage Ihren Alltag ohne fremde Hilfe zu gestalten.

Die Therapieziele können sein:

- Alltagsstrukturierung und Selbständigkeit

- Aufgaben- und Rollenerfüllung innerhalb der Familie, in beruflichen Alltag, in der Freizeit

- Erlernen von Kompensationsmechanismen

- Verbesserung und Erhalt der Grundleistungsfunktionen wie, Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Flexibilität

- Verbesserung der Körperwahrnehmung und Selbstwahrnehmung

- Verbesserung und Erhalt des situationsgerechten Verhalten, der sozio-emotionalen Kompetenzen und der Interaktionsfähigkeit

- Verbesserung und Erhalt der kognitiven Funktionen, z.B. Merkfähigkeit, Konzentration

- Psychische Stabilität und Selbstvertrauen